• DE
  • FÜR JEDES MOMENT
    DEN RICHTIGEN DREH!


NACH FEST KOMMT AB - Wie man Schrauben richtig anzieht!

 

Schrauben werden tendenziell zu fest angezogen

Die Ansprüche an Schraubenverbindungen steigen. Das gilt in zunehmendem Maße auch für Verbindungen mit geringen Vorspannkräften, denn Schrauben werden tendenziell immer zu fest angezogen. Das kann zu großen Schäden führen. Deshalb macht es Sinn, Schrauben mit einem fest definierten Drehmoment anzuziehen.

Für die Qualitätssicherung in der Fertigungsmontage und bei der Reparatur von elektronischen Bauteilen sind Werkzeuge einzusetzen, bei denen die Anzugsdrehmomente begrenzt werden können. Deshalb haben wir für die einfache Handhabung im Elektronikbereich einen Drehmoment– Schraubendreher und eine Serie von Drehmoment-Adaptern entwickelt. 

Wie fest ist fest?

Schraubverbindungen sind lösbare und wieder herstellbare Verbindungen mit hoher Temperaturbeständigkeit. Gäbe es diese elementaren Vorteile nicht, könnte man ja einfach alles zusammenkleben oder zusammenschweißen.

Die Schrauben einer Schraubverbindung müssen so fest angezogen werden, dass sich die Verbindung auch bei entstehenden Vibrationen nicht löst. Aber: ein zu festes Anziehen der Schraube kann die Schraube, das Gewinde im Bauteil oder das Bauteil selbst beschädigen.

Wie kann man nun das richtige Maß finden?  Vage Angaben wie fingerfest oder handfest sind subjektiv bestimmt durch das Feingefühl des jeweiligen Menschen, der schraubt und auch nicht im gleichen Maße wiederholbar. Halten zum Beispiel mehrere Schrauben ein Werkstück zusammen, dann macht es Sinn, die Schrauben mit der gleichen Kraft anzuziehen, um eine gleichmäßige Lastverteilung zu erreichen.  

Was ist ein Drehmoment?

Das Drehmoment ist der Betrag der Kraft, der in eine gewisse Richtung wirkt in Verbindung mit dem Abstand zur Wirkungsline der Drehachse. Ein Bespiel: Sie drücken mit der Hand gegen eine Waage. Die Waage zeigt 10 kg. Das ist der Betrag der Kraft. Nun nehmen Sie einen Schraubenschlüssel zur Hand und ziehen mit dieser Kraft eine Schraube an. Das ist die Richtung der Kraft. Der Abstand von der Drehachse der Schraube zum Ende des Schraubenschlüssels ist der Abstand der Wirkungslinie. In der Mechanik gibt es unterschiedliche Drehmomente. Dieses Drehmoment nennt man Anzugsdrehmoment. Die Einheit ist Nm für Newton Meter 

Ist das Drehmoment zu niedrig, ist die Klemmkraft zu gering und die Schraube löst sich. Ist das Drehmoment zu hoch, wird die Kraft auf Schraube, Gewinde oder Gegenmaterial zu groß, dann kommt es zu Beschädigungen. Entscheidend für eine gute Schraubverbindung ist das Anziehen der Schraube mit dem richtigen Drehmoment.  

WO FINDE ICH DIE RICHTIGEN ANGABEN?

Das Anzugsdrehmoment wird bestimmt durch die Angaben der Hersteller der Produkte, die verschraubt werden. Solche Angaben finden Sie typischerweise in Montageanleitungen.

Auch die Schraubenhersteller bieten Tabellen an, die Hinweise geben, auf die Anzugsdrehmomente. Dabei ist zu beachten, dass die Schrauben in Festigkeitsklassen eingeteilt werden, die Angaben über die Zugfestigkeit und Streckgrenze zulassen.  Hier sollten Sie entsprechende Information zusammentragen, bevor Sie mit dem Schrauben beginnen.  

Das richtige Werkzeug wählen!

Haben Sie die Drehmomente festgelegt, dann können Sie auf ein Werkzeug zurückgreifen, bei dem Sie das gewünschte Drehmoment voreinstellen können, oder Werkzeuge, die bereits voreingestellte Drehmomente haben. Es gibt Drehmomentschlüssel, Drehmomentschraubendreher und Drehmomentadapter. Mit dem richtigen Werkzeug und den richtigen Drehmomentangaben werden Sie eine Schraubverbindung herstellen, die Ihren Zweck dauerhaft erfüllt und Ihnen eine aufwendige Gewindereparatur erspart. 

Wir von BERNSTEIN bieten zwei unterschiedliche Systeme an, die speziell für die Anwendung im kleinen Drehmomentbereich entwickelt wurden. Ob bei Smartphones, PCs, Uhren oder Kameras - mit unseren Drehmomenten von 0.05 - 0.6 Nm können Sie jede Schraube im Bereich der Elektronik und Feinmechanik kontrolliert und sicher fest ziehen.

DER FEST EINGESTELLTE MINI DREHMOMENT-ADAPTER

Mit unseren Mini-Drehmoment-Adaptern machen Sie jeden Bit-Halter zum Drehmoment-Schraubendreher. Das Drehmoment ist fest vordefiniert, Fehlanwendungen wegen falsch eingestelltem Drehmoment sind somit ausgeschlossen. Die Adapter gibt es in den Drehmomenten von 0.1, 0.2, 0.3, 0.4, 0.5 oder 0.6 Nm.

Außerdem bieten wir die Drehmoment-Adapter in verschiedenen Sets an:

4-970          Bit-Satz mit Drehmoment-Adapter 0.1 bis 0.6Nm 51tlg. im Kunststoffkoffer mit Schaumeinlage
4-970-ABit-Satz mit Drehmoment-Adapter 0.1 u. 0.2Nm 47tlg. im Kunststoffkoffer mit Schaumeinlage
4-970-BBit-Satz mit Drehmoment-Adapter 0.3 u. 0.4Nm 47tlg. im Kunststoffkoffer mit Schaumeinlage
4-970-CBit-Satz mit Drehmoment-Adapter 0.5 u. 0.6Nm 47tlg. im Kunststoffkoffer mit Schaumeinlage

Der verstellbare Drehmoment-Schraubendreher

Mit dem frei einstellbaren Drehmomentbereich von 0.05 – 0.6 Nm ist unser Drehmoment-Schraubendreher das ideale Werkzeug für das schnelle und präzise Arbeiten an Bauteilen mit unterschiedlichen Anzugsmomenten.

Er hat eine ¼“-Außensechskant-Bitaufnahme und mit dem beigelegten Bitadapter können auch 4 mm Bits verwendet werden. Optional kann der Drehmoment-Schraubendreher auch mit einem 42-tlg. Bitsortiment und weiterem Zubehör in einem übersichtlichen Koffer mit Schaumstoffeinlage bestellt werden.


Einen Kommentar schreiben

Kommentarfunktion geschlossen

Kommentare

Keine Kommentare

  • DE