7-516

Analoge Schieblehre Messschieber 150 mm

  • Messbereich 150 mm, Schnabel unten 40 mm, oben 10 mm
  • Toleranz 0,05 mm
  • mit Feinlaufrolle und Feststellschraube
  • mit NONIUS-Skala (siehe Serientext)
  • Außenmaße, Innenmaße, Tiefenmaße messen
  • wasserfest, ölresistent
  • INOX rostfreier Qualitätsstahl
  • in stabiler Kunststoffbox
  • Länge 230 mm
  • Gewicht 150 g

Anwendungsbereich

Mit dem Messschieber, auch unter dem Begriff Schieblehre bekannt, können Innenmaße, Außenmaße und Tiefenmaße gemessen werden. Prüf- und Messmittel sind mit die wichtigsten Werkzeuge und gehören auf jede Werkbank oder in jeden Werkzeugkoffer.


Technische Produktbeschreibung

Sie können damit Durchmesser bestimmen, Kernlöcher messen in Durchmesser und Tiefe oder auch den Abstand zwischen zwei Gewindegängen, also die Steigung des Gewindes. Auf folgende Fehler beim Messen sollten Sie achten um ein korrektes Messergebnis zu erzielen. Halten Sie die Schieblehre sowie das zu messende Teil ruhig und gerade, verkanten sie diese nicht. Achten Sie auf Ihren Messdruck, zu starke oder schwache Messkraft beeinflussen das Messergebnis. Idealerweise haben Sie eine konstante Bezugstemperatur von 20 Grad Celsius, starke Temperaturschwankungen verändern die Messergebnisse. Bitte prüfen Sie Ihre Schieblehre regelmäßig auf Schäden, Macken, Einkerbungen und entfernen Sie Verschmutzungen umgehend.


Allgemeine Informationen

Es gibt die digitale Schieblehre (mit LCD Anzeige) oder die analoge Schieblehre (mit Nonius-Skala). Vorteile der digitalen Schieblehre sind komfortables und schnelles Ablesen auf dem Display in metrisch und inch. Nachteile der digitalen Schieblehre ist die Stromversorgung (Batterie leer), sie sind nicht staubbeständig, wasserfest oder ölresistent. Die Vorteile der analogen Schieblehre sind dagegen die Unempfindlichkeit und Langlebigkeit. Allerdings braucht es etwas Übung beim Ablesen der Nonius-Skala. Das richtige Ablesen der NONIUS-SKALA: Die Messgenauigkeit beträgt genau 1/10 mm, dabei werden 9 mm in 10 gleiche Teile geteilt, ein Teil entspricht 9/10 mm. Die analoge Schieblehre hat zwei Skalen eine auf dem festen Teil und eine auf dem beweglichen Teil. Auf der festen Skala stehen mm, auf der beweglichen Skala die 0,1 mm. Schauen Sie entlang der beweglichen Skala, wo ein Strich mit einem Strich auf der festen Skala übereinstimmt. Handelt es sich um glatte mm Angaben, dann ist der Strich an der Null in Übereinstimmung mit der oberen Skala. Bewegen Sie beispielsweise die untere Skala versuchsweise in die Mitte von zwei Strichen auf der oberen Skala, ist das Ergebnis sehr wahrscheinlich 5, zwischen 10 und 11 mm dann ist unser Messergebnis 10,5 mm.